Presse

Erzähl mir was Neues, „wos ech noch nech wes, zom Beischpeel wann nächstes Joahr Sommergewenn ess“.

Sonntag, 11. September 2016

Hört ihr Leut’ und lasst euch sagen – mit dem Eisenacher Nachtwächter vom Bachhaus zum Glockenturm und zum Storchenturm

Am Freitag, den 16. September findet die letzte Nachtwächterrunde für diese Saison statt. Die Eisenacher Nachtwächter laden dieses Mal um 20 Uhr alle interessierten Nachtschwärmer an das Bachhaus ein.
Sobald die Glocke zur vollen Stunde geschlagen und der Nachtwächter seinen Stundenvers gesungen hat, beginnt die Führung entlang der zum Teil noch erhaltenen Stadtmauer. Es geht am Glockenturm vorbei zum alten Friedhof und zum Storchenturm. Enden wird der nächtliche Exkurs am Sommergewinnsdenkmal vor dem einstigen Georgentor.
Die Nachtwächterrunde ist kostenlos. Wer möchte kann im Anschluss daran eine Spende geben, die einem gemeinnützigen Zweck zugeführt wird.

Zu beachten ist: Bei Regen, Glatteis, Schnee und Sturm ist der Wächter nicht in Form. Dann dreht er keine Runden. Dies empfiehlt er auch seinen Nachtwächterrundenkunden.

Nachtwächter am Bachhaus

Donnerstag, 11. August 2016

Hört ihr Leut’ und lasst euch sagen – mit dem Eisenacher Nachtwächter von der Georgenvorstadt durch das Sommergewinnsland

Am kommenden Freitag, 12. August, findet wieder ein interessanter Rundgang mit den Eisenacher Nachtwächtern statt. Treffpunkt ist dieses mal das Sommergewinnsdenkmal in der Georgenstraße, vor der Stadtbibliothek. Um 20 Uhr sind alle Nachtschwärmer eingeladen von der Georgenvorstadt durch das Sommergewinnsland zu ziehen.
Es geht entlang der Neustadt zum Wolfgang, wo der letzte Nachtwächter wohnte. Unterwegs erfährt man wieder Interessantes aus dem alten Eisenach. Auch ein Besuch des Vereinshauses der Sommergewinnszunft, wo die Wagen für den großen Festumzug aufgebaut werden, ist geplant. Wer möchte, kann im Anschluss noch mit zur “Wiege des Sommergewinns”, an den Ehrensteig gehen. Denn auch hier weiß der Nachtwächter einiges zu berichten.
Die Nachtwächterrunde ist kostenlos. Wer möchte kann im Anschluss daran eine Spende geben, die einem gemeinnützigen Zweck zugeführt wird.

Zu beachten ist: Bei Regen, Glatteis, Schnee und Sturm ist der Wächter nicht in Form. Dann dreht er keine Runden. Dies empfiehlt er auch seinen Nachtwächterrundenkunden.

Foto (Torsten Daut): Die Nachtwächter Schubert, Brandt und Kellner (v.l.) am Sommergewinnsdenkmal

Die Nachtwächter Schubert, Brandt und Kellner am Sommergewinnsdenkmal

  • Page 1 of 52
  • 1
  • 2
  • 3