Presse

Erzähl mir was Neues, „wos ech noch nech wes, zom Beischpeel wann nächstes Joahr Sommergewenn ess“.

Montag, 16. Mai 2016

Hört ihr Leut’ und lasst euch sagen – Eisenachs Nachtwächter startet am 20. Mai in die neue Saison

Auch in diesem Jahr wird es wieder Rundgänge mit dem Nachtwächter Bernd Schubert und seinen Kollegen durch das nächtliche Eisenach geben. Insgesamt vier abwechslungsreiche Nachtwächterrunden sind in diesem Jahr wieder im Programm.
Den Auftakt bildet am kommenden Freitag den 20. Mai eine Kinderrunde, die um 20 Uhr am Prinzenteich in Eisenach beginnt. Sie führt entlang der Wichmann-Promenade zum ehemaligen Gasthof „Phantasie“ und zurück zum Ausgangspunkt. Taschenlampen, Laternen und Lampions dürfen natürlich mitgebracht werden.
Die Teilnahme an der Nachtwächterrunde ist kostenlos. Wer möchte kann jedoch eine Spende geben, die einem gemeinnützigen Zweck zugeführt wird.
Zu beachten ist: Bei Regen, Glatteis, Schnee und Sturm ist der Wächter nicht in Form. Dann dreht er keine Runden. Dies empfiehlt er auch seinen Nachtwächterrundenkunden.

Nachtwächter am Prinzenteich

Sonntag, 13. März 2016

Häuserschmuck zum Sommergewinn wurde prämiert

Am Freitag, den 11. März, wurden im Festzelt am Westbahnhof die Preise für den Häuserschmuck zum Sommergewinn vergeben. Insgesamt verzeichneten die neun Jurymitglieder in diesem Jahr 73 geschmückte Häuser und Geschäfte, darunter auch fünf erstmals geschmückte Häuser. Davon schafften es 48 in die Bewertung und erhielten zum Dank ein handgefertigtes Binsenei. Sonderpreise gingen an den Jugendtreff der alten Posthalterei und an die Geschwister-Scholl-Schule sowie in die Alfred-Markwitz-Straße, in das Erbstal, an den Petersberg, an das Klosterholz und nach Stregda, denn auch dort wurde zum Sommergewinn geschmückt. An fünf Kinder, die sich bereits in der Kunst des Hausschmucks übten, gingen weitere Sonderpreise. Die Sommergewinnszunft bedankte sich bei allen, die mit ihrem Häuserschmuck zum Erhalt dieser schönen Tradition beigetragen haben. Damit wurde dem Sommergewinn wieder der passende Rahmen verliehen.
Auf Platz eins landeten nach Einschätzung der Jury die Häuser der Familien Dolak, Rommel und Klaß, welche die stolze Anzahl von 90 Punkten erreichten. Es bleibt zu hoffen, dass diese wunderschöne und einzigartige Tradition des Häuserschmucks noch lange erhalten bleibt.

Foto (Torsten Daut): Die Preisträger des ersten Platzes (v.l.) Matthias Klaß, Peter Rommel, Familie Dolak

Erste Plätze Häuserschmuck 2016_1

  • Page 1 of 50
  • 1
  • 2
  • 3